Hier könnt ihr über Eure Tiere diskutieren oder Tierzubehör kaufen und verkaufen!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Dsungarische Zwerghamster !!

Nach unten 
AutorNachricht
shettypony
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 33
Ort : NRW
Laune : immer gut :-)
Anmeldedatum : 19.06.08

BeitragThema: Dsungarische Zwerghamster !!   So Jun 22, 2008 4:05 pm

Alles über Dsungarische Zwerghamster:

Herkunft:
Aktiv: nachts
Gewicht: 20 - 40 Gramm
Größe: 7 - 10 cm
Lebenserwartung: 2 - 3 Jahre
Geschlechtsreife: ab der 4. Woche
Tragezeit: 18 - 19 Tage
Anzahl der Jungen: 1 - 8
Geburtsgewicht:2 - 3 Gramm
Säugezeit: ca. 21 Tage
Würfe pro Jahr: bis zu 8


Der Dsungarische Zwerghamster (Phodopus sungorus) ist eine Art der Kurzschwanz-Zwerghamster. Der Campbell-Zwerghamster wird ihm als eigenständige Art innerhalb der Phodopus sungorus-Gruppe gegenüber gestellt oder als Unterart zugeordnet. Der Dsungarische Zwerghamster bewohnt die Steppen des nordöstlichen Kasachstans und südwestlichen Sibiriens sowie entlang des Jenissei im südlichen Sibirien. Er ist nicht gefährdet und wird als Versuchs- und Heimtier gehalten.

Der Dsungarische Zwerghamster wird sieben bis neun Zentimeter lang und 19 bis 45 Gramm schwer. Das weiche Fell der Oberseite ist im Sommer aschgrau bis dunkelbraun mit einem schwarzbraunen Aalstrich. Das Fell der Unterseite ist weißlich. Es verläuft an den Körperseiten in drei Bögen nach oben und ist durch eine Linie aus schwarzbraunen Haaren vom Fell der Oberseite abgegrenzt. Im Winter ist das Fell teilweise oder vollständig weiß.

Der selbstgegrabene Bau des Dsungarischen Zwerghamsters besteht aus mehreren Gängen und einer Nestkammer. Häufig bewohnt er die Baue anderer Kleinsäuger. Er ernährt sich hauptsächlich von Pflanzensamen, weniger von Insekten.

Körpermaße

Die Kopf-Rumpf-Länge des Dsungarischen Zwerghamsters beträgt 70 bis 90 Millimeter, die Länge des Schwanzes 5 bis 15 Millimeter. Die Hinterpfoten sind 11 bis 15 Millimeter lang, die Ohrmuscheln 11 bis 16 Millimeter.

Das Körpergewicht unterliegt einem ausgeprägten Jahresrhythmus und ist im Juli sowie August am höchsten und im Dezember oder Januar am niedrigsten. Bei Männchen reicht das Körpergewicht von 19 bis 45 Gramm, bei Weibchen von 19 bis 36 Gramm

Bau.

Der Bau des Dsungarischen Zwerghamsters variiert in verschiedenen Teilen seines Verbreitungsgebiets.

In Kasachstan besteht er aus senkrechten Gängen mit vier bis sechs Eingängen, die Nestkammer befindet sich etwa einen Meter unter der Erdoberfläche. In Chakassien besteht der Bau aus mehreren waagerechten und senkrechten Gängen, die mit einem etwa 35 Zentimeter unter der Erdoberfläche liegenden Hauptgang verbunden sind. Im Sommer besteht das Nest aus Moos, im Winter aus Tierfell. In der Koibalsteppe Chakassiens bewohnt der Dsungarische Zwerghamster meist die Baue von Murmeltieren und anderen Säugetieren und legt nur selten eigene Baue an. Unter halbnatürlichen Bedingungen gegrabene Baue weisen eine höhere Luftfeuchtigkeit und geringere Temperaturschwankungen als ihre Umgebung auf.

Ernährung und Fressfeinde

Der Dsungarische Zwerghamster ernährt sich hauptsächlich von Samen wilder Pflanzen, größtenteils Gräsern, jedoch werden auch Insekten, besonders Heuschrecken, verspeist. Bei 40 untersuchten Hamstern fanden Judin und Mitarbeiter (1979) Pflanzensamen in 32 Mägen, vegetative Pflanzenteile in 11 Mägen und Insekten in 15 Mägen. Im Winter beobachteten sie Dsungarische Zwerghamster beim Verspeisen unverdauter Körner aus Pferdeäpfeln. Im Sommer werden mehr komplexe Kohlenhydrate als Fette und mehr Fette als Eiweiße aufgenommen, im Winter erhöht sich die Aufnahme von komplexen Kohlenhydraten und Eiweißen und verringert sich die Aufnahme von Fetten.

Zu den Fressfeinden gehört das Mauswiesel.

Verbreitung und Bestand

Das hauptsächliche Verbreitungsgebiet des Dsungarischen Zwerghamsters sind die Steppen des nordöstlichen Kasachstans und südwestlichen Sibiriens. Daneben bewohnt er die chakassische und minussinsker Steppe entlang des Jenissei. Die beiden Verbreitungsgebiete sind räumlich voneinander sowie von denen des Campbell-Zwerghamsters und des Roborowski-Zwerghamsters getrennt. 1876 kam er noch häufig in niedrigen Lagen Turkestans vor.

Die Weltnaturschutzorganisation IUCN stuft den Dsungarischen Zwerghamster als nicht gefährdet ein.



Hier sind einige Bilder von meinem Dsungarischen Zwerghamstermädchen LINA:








Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Dsungarische Zwerghamster !!
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Tierforum :: Kleintierforum :: Kleintiere :: Hamster-
Gehe zu: